Der Freundeskreis im stadtland Magazin

„Während meiner Amtszeit haben wir Projekte mit einem Gesamtvolumen von 790.000 Euro verwirklichen können. Herzlichen Dank dafür!“

Ulrich Tiedeken


Ulrich Tiedeken blickt zurück auf 28 Jahre Vereinsgeschichte und berichtet zusammen mit dem neuen Vorsitzenden Rolf Nettebrock über zukünftige Projekte und Ziele des Vereins.

Freundeskreis Nyang’oma e.V. wählt neue Vorsitzende – Aktuelles von der Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung des Freundeskreises am 5.09.2020 in Sendenhorst

Am Samstag, 5.09.2020 fand die jährliche Mitgliederversammlung des Freundeskreises Nyang’oma e.V. auf dem Pfadfindergelände im Himmelreich statt. Der Freundeskreis unterstützt seit mehr als 25 Jahren die „Catholic Mission of Nyang’oma – Kenya“.

Dort gibt es mehrere Schulen für Mädchen und Jungen, ein kleines Waisenhaus, eine Krankenstation und einen Ausbildungsbetrieb für diverse Handwerksberufe. Das Besondere ist, dass viele der Kinder und Jugendlichen gehörlos sind; ein weit verbreitetes Problem in Afrika, das durch Malaria und falsche Medikation ausgelöst wird. Im Westen des Landes nicht weit vom Victoria-See werden Gehörlose aus ganz Kenia, die sonst kaum eine Chance auf Schulbildung hätten, im Internatsbetrieb unterrichtet. Seit März diesen Jahres sind alle Schulen in Kenia geschlossen und es wird in diesem Jahr keinen Schulbetrieb mehr geben. Neben den Auswirkungen der Corona-Pandemie treffen die Kenianer zusätzlich die noch immer anhaltende Heuschreckenplage und eine Überschwemmung am Tana River hart. In Folge dieser Ereignisse haben sich die Lebensmittelpreise vervielfacht.

Der jährliche Besuch und Arbeitseinsatz in Kenia durch den Freundeskreis konnte in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie zum Bedauern der bereits feststehenden Teilnehmer nicht stattfinden. Dennoch konnten einige Projekt für den Ausbau und Erhalt der Mission durch die finanzielle Unterstützung des Vereins umgesetzt werden.

Auf der Mitgliederversammlung standen in diesem Jahr turnusgemäß die Wahlen des 1. Und 2. Vorsitzenden an. Ulrich Tiedeken und Dieter Müller, die als Gründungsmitglieder mehr als 25 Jahre die Geschicke des Vereins gelenkt haben, hatten bereits im Vorfeld angekündigt, dass sie sich nicht wieder zur Wahl stellen werden. Annette Jäger (2. Vorsitzende) und Rolf Nettebrock (1. Vorsitzender) stellten sich für die vakanten Posten zur Verfügung und wurden einstimmig von der Versammlung gewählt.

Ulrich Tiedeken und Dieter Müller bleiben dem Vorstand als Beisitzer erhalten. Rolf Nettebrock dankte den Mitgliedern für Ihr Vertrauen. Er und Annette Jäger wollen den Verein zukünftig als Team leiten. „Ulrich und Dieter, Euch beiden können wir nur für die tolle Arbeit, die Ihr mehr als 25 Jahre mit so viel Engagement, Herz und Liebe geleistet habt, vielmals danken“, betonte Rolf Nettebrock. „Wir werden versuchen, daran anzuknüpfen. Denn gerade in der schwierigen Situation in Kenia brauchen die Menschen und insbesondere die Kinder und Jugendlichen mit ihrer Hörbehinderung unsere Hilfe. Wir hoffen, dass wir auch weiterhin so viel Unterstützung von den Menschen hier in der Region erhalten.“

Info: Die Zusammensetzung des neuen Vorstandes des Freundeskreises Nyang’oma kann über die Rubrik Kontakt /Ansprechpartner und Vorstandsmitglieder aufgerufen werden.

Quellen: Pressemitteilung des Vorstands und 1 Presseartikel des Wersekuriers vom 9.09.2020

Wersekurier 7.09.2020

Kolpingsfamilie Olpe überreicht großzügige Spende

dav

Seit Jahren unterstützt die Kolpingsfamilie Olpe mit Aktionen erfolgreich die Arbeit des Freundeskreises Nyang’oma/Kenia e.V.. So auch in diesem Jahr zur Finanzierung des Projektes „Brandschutz an der St. Mary’s Primary-School for the Deaf“: Neue Fenster in den Schlafräumen und Umbau der dreistöckigen Betten auf zweistöckige. Bei der Feier des Kolpinggedenktages am 08.12.2019 wurde im Kolpinghaus Olpe ein Spendenscheck von € 3.500 überreicht.

Auf dem Bild: Hubert Köster (Vorstand der Kolpingsfamilie und Initiator der Spendenaktionen), Inge Muckenhaupt (Vorsitzende der Kolpingsfamilie) und Dieter Müller (2. Vorsitzender des Freundeskreises Nyang’oma/Kenia e.V.), der über die Arbeit des Freundeskreises und das unterstützte Projekt berichtete.

Jede gute Tat macht sich bezahlt

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Erfolgreicher Partnerschaftsbesuch 2019

IMG_20190812_151024888_BURST000_COVER-Kopie

Vom 23.07. – 18.08. 2019 fand ein Partnerschaftsbesuch von Ulrich Tiedeken, Sendenhorst, und Wolfgang Witt, Hagen – beide Vorstandsmitglieder des Freundeskreises Nyang`oma – statt. Neben dem wichtigen Vor-Ort-Erfahrungsaustausch  ging es um diverse Projekte der zahlreichen Einrichtungen der “Catholic Mission Nyang`oma-Kenya“ . Hier ein kurzer Erfahrungsbericht.

Neubau eines Küchengebäudes am Schwestern-Konvent-Nyang`oma

Nach jahrelangem Behelf, konnte im Frühjahr endlich das neue Küchenhaus am Schwestern-Konvent in Betrieb genommen werden. Dankbar zeigte sich das Küchenpersonal und die Schwestern für das gelungene Bauwerk.

 

Neue Spielgeräte auf dem Schulgelände
der “St. Mary`s-Primary-School for the Deaf“

Sicherlich werden die Kinder nach den Sommerferien überrascht gewesen sein, als sie auf ihrem Schulhof die neuen Schaukelgeräte entdeckten. Wolfgang Witt und Ulrich Tiedeken haben gemeinsam mit den freiwilligen Helfern des “Technical Institutes” die Spielgeräte gebaut und installiert. Bereits zu Hause hatte Wolfgang Witt vier Schaukeltiere vorbereitet, die dann zur Freude der kleinen Kinder auf dem Gelände der “Nursery-School” aufgebaut wurden.

Jede gute Tat macht sich bezahlt

Danke für Ihre Unterstützung!

——————————————————————-

Anhang:

Presseartikel aus „Westfälische Nachrichten“ und „Die Glocke“

bericht 12.10.19bericht 2 vom 12.10.19

 

 

 

 

Trikots für die Fußballer der Gehörlosenschule in Nyang`oma

Trikot 2

Manfred Greiwe, Leiter des Ambulanten Pflegedienstes Akticom GmbH und Sponsor der Trikots für den Sportverein “Grün Weiß Albersloh”, hat mehrere Trikots für die
“Grundschule der Gehörlosen” in Nyang`oma gesponsert. Stolz präsentiert Schwester Bernadette ihre Mannschaft mit den neuen Trikots.

Die Albersloher Mannschaft freut sich über die gelungene Überraschung. Die Trikots wurden von der Volontärin Teresa Soyer mitgenommen, die für einen 2-monatigen Aufenthalt vor Ort ist.

Ein herzliches Dankeschön geht nach Albersloh!

Trikot 1