Herbst 2018: Partnerschaftsbesuch auf der “Catholic Mission Nyang`oma-Kenya”

COVER

Fröhliche Kinder nach der Fertigstellung von 2 Spielplätzen

27.09. – 26.10. 20018: Ein seit Monaten geplanter Partnerschaftsbesuch fand nun endlich statt. Unter der Leitung von Ulrich Tiedeken, Vorsitzender des Freundeskreises, standen Erfahrungsaustausch und Projektentwicklung der zahlreichen Einrichtungen der “Catholic Mission Nyang`oma-Kenya“ im Mittelpunkt des Besuchs. Besonders ging es diesmal um die Einrichtung und Fertigstellung von zwei Spielplätzen. Konkret hatten sich die Akteure  vorgenommen, zunächst den 50 Jahre alten, maroden Spielplatz an der Vorschule zu reparieren und wieder nutzbar zu machen.

Die diesjährigen Teilnehmer waren Wolfgang Witt aus Hagen, Rolf Nettebrock aus Sendenhorst und Annette Jäger aus Berlin sowie drei weitere Teilnehmer des Kolping-Workcamps mit Teresa Soyer, Alexander Budt und Justus Wülker.

Mit zusätzlicher Hilfe motivierter Einheimischer ging die Arbeit anfangs gut voran. Leider machte dann der fast tägliche Ausfall der Stromversorgung der Gruppe oft einen Strich durch die Rechnung. Kein Strom bedeutete auch keine Schweißarbeiten, die aber für das Fortkommen absolut notwendig waren. Aber mit Geduld und vieler Hände Arbeit wurden beide Spielplätze dann doch in dem geplanten Zeitraum fertig. So konnte die Gruppe den ersten fertigen Spielplatz bereits nach 14 Tagen an die Leiterin der Vorschule, Schwester Beatrice, übergeben. Was war es doch für eine Freude, insbesondere für die Kinder, endlich einen richtigen Spielplatz zu haben.

Die Zeiten ohne Strom wurden genutzt, um den Fortschritt verschiedener Baumaßnahmen zu besichtigen, um z.B. auch den Sponsoren und Mitgliedern in der Heimat berichten zu können.

Fast fertig sind die – wir berichteten schon des öfteren – Schlafräume an der “Fr. Ouderaa Secondary School for the Deaf”. Jetzt können die 139 Schüler in großzügig geschnittenen Schlafräumen ihre Nächte verbringen. Die Schlafräume für die Studentinnen stehen kurz vor der Vollendung.

Die Studenten des “Technical Institut for the Deaf” konnten zwischenzeitlich das Gebäude auf dem Gelände von Part B beziehen. Hier muss allerdings noch in den nächsten Monaten investiert werden, damit auch das Gebäude den Ansprüchen für eine gute Unterbringung entspricht. Die fehlenden Sanitäreinrichtungen und die Räume für die Freizeit sollen bald der Vergangenheit angehören. Daneben konnte sich die Besuchergruppe aus Deutschland über die pflegliche Behandlung der Altprojekte und über die Fertigstellung von 8 der 13 Außenstationen überzeugen.

Wer sich auch weiterhin zur Hilfe der Verbesserung in Nyang`oma einsetzten möchte, kann dies gern mit einer Mitgliedschaft im Freundeskreis Nyang`oma oder mit einer Einzelspende beweisen.

Fotogalerie:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Sendenhorster Johannisbruderschaft spendet für Gehörlosen-Grundschule

IMG_1499 Kopie

Foto v. lks.: Dieter Schmitz, Ulrich Tiedeken und Werner Dufhues

Zum Abschluss des diesjährigen Sendenhorster Schützenfestes überreichte –  stellvertretend für die Bruderschaft – der amtierende Oberst Werner Dufhues zusammen mit dem Johannisbruder Dieter Schmitz, Inhaber der Firma Tafelschmitz, dem Vorsitzenden des Freundeskreises „Nyang`oma/Kenya e.V.“, Ulrich Tiedeken, eine Spende von 500 Euro.

Die Spende wird der Freundeskreis an die Leiterin der „Gehörlosen Grundschule“, Schwester Bernadette Agola, weiterleiten, um die Versorgung der Schülerinnen und Schüler sicher zu stellen. Durch stark gestiegene Preise für das Hauptlebensmittel Mais bat Schwester Bernadette den  Freundeskreis um Unterstützung, da der Kauf von Mais nicht alleine durch das Schulgeld gedeckt ist.

Der Freundeskreis freut sich über weitere Spenden und sagt im Namen der Schulleitung DANKE!

 

Freundeskreis hat Mitgliederversammlung

Am Samstag, den 08. September 2018 findet ab 14.30 Uhr auf dem Pfadfindergelände in Sendenhorst im Jugendgästehaus die jährliche Mitgliederversammlung des Freundeskreises „Nyang`oma/Kenya e.V.“ statt.

Gäste sind herzlich willkommen. Wir bitten bei Interesse um eine telefonische Anmeldung bei Ulrich Tiedeken, Telefon 02526-4034218.

Das Geld reicht auch für neue Wassertanks!

In den letzten Monaten des vergangenen Jahres hatten die Verantwortlichen des Vereins „Freundeskreis Nyang’oma/Kenya“ um Unterstützung für die Erweiterung der Schlafräume an der „Höheren Schule für Gehörlose“ in Nyang’oma gebeten. „Wir waren überrascht davon, wie viele Menschen aus Sendenhorst und der Umgebung unserem Aufruf gefolgt sind und die notwendigen Mittel dafür bereit gestellt haben“, berichtet Vorsitzender Ulrich Tiedeken. Siehe auch Artikel in den Westfälischen Nachrichten, Lokalteil Sendenhorst vom 15.02.2018

http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Warendorf/Sendenhorst/3186221-Freundeskreises-Nyang-oma-Kenya-freut-sich-ueber-die-Unterstuetzung-Das-Geld-reicht-auch-fuer-neue-Wassertanks

Erfolgreiche Spendenaktion der Kolpingsfamilie Olpe

Foto Olpe 23.12.17

Aus dem Zeitungsbericht der Siegener Zeitung, Kreis Olpe, vom 23.12.2017: Inge Muckenhaupt, Vorsitzende der Kolpingsfamilie Olpe und Kassierer Georg Allebrodt übergeben die Spende an  Dieter Müller (r), 2. Vorsitzender des Freundeskreises Nyang`goma.

Am Kolpinggedenktag der Kolpingsfamilie Olpe am 10.12.2017 wurde ganz offiziell der Reinerlös von 1.200 Euro aus der Veranstaltung „Kirchenkabarett mit Diakon Willibert Pauels“ an den Freundeskreis übergeben. Das Kirchenkabarett fand wie bereits berichtet im September des Jahres statt. Die Verantwortlichen der Kolpingsfamilie freuten sich besonders darüber, dass im Nachgang des Kirchenkabaretts weitere Spenden von insgesamt 2.550 Euro eingingen und ebenfalls nun an den Freundeskreis überwiesen werden konnten.